Trainingsraum

An unserer Schule wird ein Programm durchgeführt, das Unterrichtsstörungen möglichst vermeiden soll. Zwei Ziele verfolgt unser Programm damit: Zum einen sollen Schüler, die häufig stören, zu mehr Rücksicht und zu einer besseren Arbeitshaltung geführt werden und zum anderen sollen die Schüler, die durch Unterrichtsstörungen beeinträchtigt werden, eine bessere Lernatmosphäre erhalten. Wir erhoffen uns von der Durchführung dieses Programms eine Entspannung des Klassen- und Schulklimas und mehr Spaß und Erfolg für alle Schülerinnen und Schüler.

Die Hauptidee dieses „Trainingsraum-Programms“ besteht darin, dass alle Schülerinnen und Schüler, die den Unterricht häufiger stören, an verantwortliches Denken und Handeln in einem besonderen Raum – dem Trainingsraum – unter Anleitung eines Lehrers herangeführt werden sollen. Sie können hier in Ruhe über ihr Verhalten nachdenken. Sie haben so eher die Möglichkeit einzusehen, dass ihr häufiges Störverhalten auch die Rechte der anderen Schüler und Schülerinnen beeinträchtigt. Alle, auch sie selbst, sollen lernen, die Klassenregeln einzuhalten und verantwortlich für sich und andere zu handeln. Dieses Modell ist auch an anderen Schulen eingeführt und hat sich dort bewährt.

Falls ein Schüler auch im Trainingsraum wiederholt stört, muss er aus der Schule abgeholt werden. Sollte der Schüler/die Schülerin nicht abgeholt werden können, wird er/sie außerhalb des Unterrichts beaufsichtigt. Wurde ein Schüler bereits zum dritten Mal in den Trainingsraum geschickt, wird in einem Elternbrief zu einem Gespräch gebeten. Hier soll geklärt werden, wie die Schülerin oder der Schüler auf einen Weg gebracht werden kann, sich an die Schulregeln zu halten. Der Schüler darf erst nach diesem Gespräch wieder am Unterricht teilnehmen.